Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Unterwegs nach Paris: Ausreißerinnen gestoppt

Bundespolizei nimmt drei Mädchen in Gewahrsam

WÜRZBURG. Beamte der Bundespolizei haben gestern im Hauptbahnhof Würzburg drei von zuhause weggelaufene Mädchen in Gewahrsam genommen und ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Die drei Ausreißerinnen befanden sich eigenen Angaben zufolge auf dem Weg nach Paris.

Eine Streife der Bundespolizei wurde am gestrigen Morgen in der Bahnhofshalle von einer Mitarbeiterin des Polizeipräsidiums Unterfranken angesprochen. Die Landespolizistin hatte im Bahnhof drei Jugendliche erkannt, nach denen mittels Personenfahndung aktuell gesucht wurde. Tatsächlich stellte sich bei der Personenkontrolle heraus, dass die Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren am Vortag von zuhause ausgerissen waren. Eigenen Angaben zufolge wollten die Gesuchten mit einem Reisebus in die französische Hauptstadt Paris fahren.

Die Bundespolizisten nahmen die Ausreißerinnen in Gewahrsam und übergaben sie kurz darauf ihren Erziehungsberechtigten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT