Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Erneut gegen Jobmesse: Graffiti auf Universitätsgelände

Kripo sucht Zeugen

WÜRZBURG / FRAUENLAND. Unbekannte haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf dem Gelände der Universität Würzburg mehrere Graffiti angebracht. Die Tat richtet sich offenbar gegen die Jobmesse, die auf dem dortigen Gelände am Donnerstag stattgefunden hat. Die Kripo Würzburg ermittelt.

Wie bereits berichtet, hatten Unbekannte in den vergangenen Wochen mehrfach Werbebanner für die Jobmesse der Universität Würzburg angegangen. Sechs Banner waren im Bereich der Würzburger Innenstadt entwendet worden. Zwei weitere im Stadtgebiet waren zerrissen worden, am Universitätsgelände am Hubland wurden acht der Plakate beschädigt.

Nun sind in der Zeit von Mittwoch, 22:00 Uhr, bis Donnerstag, 03:20 Uhr, Graffiti am Hubland angebracht worden. Auf der gepflasterten Fläche zwischen Mensagebäude und Bibliothek sowie auf einigen Treppenstufen rund um den Platz hatten die Täter in der Nacht vor der Veranstaltung Schmierereien und Schriftzüge aufgesprüht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht aktuell noch nicht fest.

Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer in der Tatnacht Personen auf dem Universitätsgelände beobachtet hat, die sich verdächtig verhalten haben, oder wer sonstige Hinweise geben kann, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT