Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

5-Zentner-Fliegerbombe erfolgreich entschärft

Entschärfung geglückt

TRIEFENSTEIN, LKR. MAIN-SPESSART. Wie bereits heute Nachmittag berichtet, war im Zuge der Bauarbeiten des sechsspurigen Ausbaus der A 3 am Mittwochmittag eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entdeckt worden.

Spezialisten konnten den Sprengkörper am frühen Abend unschädlich machen. Hierzu waren neben der A 3, die Schifffahrt auf dem Main und der Luftraum über dem Bombenfundort zeitweise komplett gesperrt.

Gegen 17:30 Uhr wurden an den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Helmstadt Umleitungsstrecken über die B 8 eingerichtet und die Parkplätze in dem abgesperrten Bereich der A 3 geräumt.

Pünktlich um 18:00 Uhr begannen die Spezialisten des Sprengkommandos mit der Entschärfung der 5-Zentner-Flieger-Bombe aus dem 2. Weltkrieg. Nach 18:40 Uhr war die Bombe entschärft und es konnte Entwarnung gegeben werden.

Kurz darauf wurden die Sperrungen wieder aufgehoben. Nun folgt noch die Bergung und ordnungsgemäße Entsorgung der Bombe durch die Männer des Sprengkommandos.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT