Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Das Jugendwort des Jahres 2015

„Smombie“ statt „merkeln“

„Smombie“ – Heute wurde das „Jugendwort des Jahres“ gekürt. „Smombie“ ist eine Wortkomposition aus Smartphone und Zombie. Grundlage der Jury-Auswahl war ein Online-Voting, bei dem eine Reihe von Begriffen für das Finale nominiert worden waren. Dieses Voting, was jedes Jahr von Langenscheidt durchgeführt wurde, erregte im vergangenen Sommer dadurch Aufmerksamkeit, dass der Begriff „Alpha-Kevin“ aus dem Vorentscheid gestrichen werden musste, weil er die Kevins des Landes diskriminieren würde.

Wie unschwer zu erraten ist, bezeichnet der „Smartphone Zombie“ einen Menschen, der immer nur auf’s Handy starrt. Der „Smombie“ verdrängte im Juryentscheid den Favoriten aus dem Online-Voting: „merkeln“. Was wiederum so viel bedeutet, wie „Nichtstun, keine Entscheidungen treffen, keine Äußerungen von sich geben, in Bezug auf Angela Merkel“.

Jugendwort 2014: „Läuft bei dir“

Platz 2 sicherte sich nach dem „Smombie“ der Earthporn, was einfach so viel wie „schöne Landschaft“ bedeutet. Zur Auswahl standen insgesamt 30 Wörter, u.a. noch „rumoxidieren“, ein Synonym für „chillen“ und die „Tinderella“, eine weibliche Person, die besonders stark Online-Dating, wie z.B. auf Tinder, betreibt. Das Jugendwort 2014 war übrigens ein Satz: „Läuft bei dir.“

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT