Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Brand in Müllheizkraftwerk

Feuer in Müllverbrennungsofen

WÜRZBURG. Um 18.49 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn‬ zusammen mit dem ‪‎Löschzug‬ der Berufsfeuerwehr‬ Würzburg zu einem Brand in das Würzburger Müllheizkraftwerk‬ alarmiert worden.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Gerbrunn schlugen Flammen und Rauch aus einem Müllverbrennungsofen im 5. Obergeschoss des Gebäudes. Umgehend gingen mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz in das Gebäude um den Brand zu bekämpfen.

Nach kurzer Zeit war das Feuer unter Kontrolle und es konnte der Leitstelle „Feuer aus“ „Nachlöscharbeiten gemeldet werden.
Die Nachlöscharbeiten dagegen gestalteten sich etwas problematisch, da der Müllschacht über 5 Stockwerke verbaut war. Vermutlich entstand der Brand durch eine Verpuffung an einer Maschine.

Für die Löscharbeiten wurden zwei Strahlrohre unter Atemschutz eingesetzt. Aufgrund der Dauer des Einsatzes mussten die Trupps mehrfach ausgewechselt werden. Da es sich bei dem Müllverbrennungsofen um eine komplexe ca. 10 m hohe Maschine handelt, war die Fachberatung durch das Personal des Kraftwerkes eine wertvolle Hilfe für den Einsatzerfolg. Nach 1,5 h war die Gefahr einer weiteren unkontrollierten Verbrennung des Mülls gebannt.

Durch die Unterstützung durch die Feuerwehr aus Gerbrunn, konnte die Berufsfeuerwehr ausreichend Einsatzkräfte für mögliche weitere Einsätze in Bereitschaft halten.

Artikel beruht auf einer Einsatzmitteilung des Amt für Zivil- und Brandschutz Würzburg und der Freiwilligen Feuerwehr Gerbrunn.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT