Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Würzburger Lügenforscher im Fernsehen

Daniel Schulze als Spezialist für Lügen

Daniel Schulze ist Kulturwissenschaftler und Spezialist für Lügen. Zu diesem Thema wird ihn am Donnerstag der WDR interviewen. Das Gespräch dreht sich um Lüge und deren gesellschaftliche Funktion; zu sehen ist es in der Sendung „Daheim und unterwegs“ zwischen 16.15 und 18.00 Uhr.

Konzeption von Lüge und Authentizität

Daniel Schulze ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Englische Literatur- und Kulturwissenschaft der Uni Würzburg. Im Mittelpunkt seiner Forschung stehen Themen wie Gegenwartsdrama und Performance und insbesondere Konzeptionen von Lüge und Authentizität.

„Ich beschäftige mich seit rund fünf Jahren in meiner Forschung mit der Lüge als kulturellem und ästhetischem Phänomen“, berichtet Schulze. Schon in seiner Diplomarbeit hat er sich mit der Lüge im britischen Gegenwartsroman auseinandergesetzt; in seiner Dissertation untersucht er die Ästhetik von Lüge und Authentizität im britischen Gegenwartsdrama. Aus diesem Grund ist Schulze mittlerweile häufig angefragter Gesprächspartner der Medien.

WDR Interview am 12. November

Jetzt ist er als „Lügenexperte“ im WDR zu sehen – und zwar in der Sendung „Daheim und unterwegs“, einem Magazin, das montags bis freitags von 16:15 bis 18:00 Uhr ausgestrahlt wird. Schulze wird am kommenden Donnerstag, 12. November, Gast im Studio sein und etwa 15 Minuten lang Auskunft über die Lüge und ihre gesellschaftliche Funktion geben. Wann genau das Gespräch im Verlauf der knapp zweistündigen Sendung stattfinden wird, steht noch nicht fest.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Universität Würzburg. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT