Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Wegen Zigarettenrauch in Streit geraten

Zu Boden geschlagen

WÜRZBURG. Zu einem heftigen Streit um Zigarettenrauch kam es am Montagabend am Bahnhofplatz. Ein 34-Jähriger ging an einem Pärchen mit einer Zigarette in der Hand vorbei. Das Pärchen sprach den Raucher an, dass er mit der Zigarette Abstand halten solle. Es entwickelte sich ein verbales Streitgespräch in Folge dessen der Raucher einer 16-Jährigen eine Backpfeife gab.

Der 26 Jahre alte Freund des Mädchens mischte sich anschließend ein und schlug den 34-Jährigen zu Boden. Der Raucher musste zur ambulanten Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht werden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT