Banner
Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

111 Würzburger Orte: Die Hochwasserschutzanlagen

Alle Jahre wieder

Würzburg und sein Hochwasser gehören schon fast zusammen. Fast jährlich wiederholt sich das Spektakel, der Main erreicht durch Niederschläge oder schmelzenden Schnee Höchststände. Nachdem der Main 1970 erneut große Teile der Altstadt überflutete und damit erhebliche Schäden verursachte, stellte die Stadt den Antrag einen Hochwasserschutz zu bauen. Das millionenteure Projekt zog sich fast 40 Jahre hin, 2009 konnte die Hochwasserschutzanlage fertig gestellt werden. Seitdem soll die Anlage zwischen Friedens- und Löwenbrücke die Würzburger Einwohner vor den verheerenden Folgen der Wassermaßen schützen.

Alte Mainbrücke weggefegt

Blättert man in der Geschichte unseres Städtchens stößt man häufig auf Hochwassermeldungen. Im Jahr 1342 hatte das sogenannte Magdalenenhochwasser eine solche Wucht, dass es die heutige Alte Mainbrücke wegriss. Das Wasser drang damals weit in die Innenstadt vor, klopfte sogar an den Türen des Doms an. Auch 1784 und 1845 kam es zu Überschwemmungen in enormen Ausmaßen.  Zum Teil wurde ein Pegelstand von über 8 Metern erreicht. Heute kann man an den Schutzmauern die Pegelstände der letzten Jahre ablesen.

In 3 Stunden aufgebaut

Die Hochwasserschutzanlage kann angepasst an die jeweilige Situation aufgebaut werden. Bei kleineren Hochwassermeldungen reicht es tieferliegende Bereiche, zum Beispiel rund um die Mainkuh, abzudichten. Da durch eine volle Abschirmung Teile der Stadt lahm gelegt werden ist es sinnvoll, den Aufbau der Schutzwände zu staffeln. Der Verkehr und die Fußgängerwege funktionieren bei der Abhaltung kleiner Wassermengen weiterhin. Angenommen Würzburg würde von spontanen Fluten überrascht: die Schutzanlage lässt sich innerhalb 3 Stunden komplett aufbauen. Auch wenn uns heute die Hochwasserschutzanlagen vor überfluteten Kellern und vollgelaufenen Wohnungen schützen, ein Hochwasser wie im Jahre 1342 wäre auch mit den Schutzwänden fatal für unser schönes Würzburg.

Überwiegend aus Aluminium

Was für Konsequenzen das Hochwasser 2003 hatte, und woraus die Schutzanlagen bestehen lest Ihr in dem Buch 111 Orte in und um Würzburg die man gesehen haben muss” von Bernhard Horsinka und Renate Bugyi-Ollert. Dieses und noch vieles mehr findet Ihr in unserem WüShop.  Neben schönen Würzburg Artikeln, wie dem Postkarten-Set mit 12 Motiven Eurer Stadt, der #Wue Snapback Cap und dem Kunstdruck von Würzburg. Ob Geburtstag oder Jubiläum – hier findet Ihr für jeden Anlass das richtige Geschenk.

Rectangle
topmobile2

Weitere Geschichten aus dem Buch “111 Orte” findet Ihr hier.

Banner 2 Topmobile