Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Würzburger Kickers starten Volunteer-Programm

„40 für 1907“

Fußball-Drittliga-Aufsteiger FC Würzburger Kickers hat den Startschuss für sein Volunteer-Programm unter dem Motto „40 für 1907“ gegeben: Ziel ist es, möglichst viele freiwillige Helfer zu finden, die rund um die Organisation der Heimspiele der Rothosen unterstützend tätig sind – dabei gibt es vielfältige Aufgabenbereiche: als Ordner, im Service, bei der Zuschauerbewirtung, beim Merchandising, bei der Organisation der Verkehrsführung oder als Besucher-Guide in der FLYERALARM Arena. „Wir haben die Aufgaben bewusst nicht vorgegeben, sondern finden gemeinsam mit den Interessenten den passenden Platz bei den Kickers“, sagt der für die Projektleitung zuständige Johannes Popp: „Ziel ist es, mit diesem Programm, das wir alle von Großereignissen wie Welt- und Europameisterschaften kennen, unseren Zuschauern noch mehr Service zu bieten. Und im Gegenzug profitieren unsere Freiwilligen von ihrem Engagement bei uns.“

Freier Eintritt zu allen Heimspielen

Alle, die am Volunteer-Programm teilnehmen, erhalten freien Eintritt zu allen Heimspielen und werden von den Würzburger Kickers mit spezieller Kickers-Kleidung ausgestattet – einzige Grundvoraussetzung ist es, mindestens 40 Stunden pro Saison als Ehrenamtlicher für die Kickers da zu sein. Das Mindestalter liegt bei 16 Jahren. Weitere Informationen sowie den offiziellen Bewerbungsbogen zum Volunteer-Programm „40 für 1907“ gibt es auf der Internetseite des FC Würzburger Kickers (www.fwk.de), Informationen erteilt Johannes Popp auch per E-Mail unter leidenschaft@wuerzburger-kickers.de

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Würzburger Kickers. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT