Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Blut&Kasse: Grombühler Rapper im Machermodus

Würzburger Rapper geht durch die Decke

Ausverkaufte Alben, über 500.000 Klicks auf Musikvideos und Features mit Rappern wie MoTrip, Sido oder Pedaz – Das ist Blut&Kasse! Ein deutschlandweit bekannter Würzburger, der mit seinen Rapkünsten zur Zeit durch die Decke geht.

1984 in Würzburg geboren und in Amerika zum ersten Mal mit Rap in Berührung gekommen, nimmt BK, wie der Rapper damals noch genannt wurde, seine ersten Demos auf. Hierdurch entstand auch erstmals der Kontakt zum Berliner Rap-Duo „Hecklah & Coch“, mit welchem er seine ersten Songs veröffentlicht. Später nahm er mit dem ehemaligen Masken-Rapper Sido und weiteren Künstlern das Album „Ausnahmezustand“ in Österreich auf.

Sogar bei Sidos bekannten Track 30/11/80 durfte der Rapper mitwirken und gemeinsam mit weiteren Hip-Hopern wie Bushido, Eko Fresh, oder Smudo in einem Part seine Rapkünste unter Beweis stellen.

Blut & Kasse als rappender „Macher“

Anfang Oktober brachte Blut&Kasse sein neues Album „Machermodus“, welches sich aktuell auf dem 11. Platz der Deutschen Hip-Hop-Charts befindet, auf den Markt. Menschen, die den mit bürgerlichen Namen genannten Benjamin Koeberlein kennen, wissen sofort, dass der Rapper zu 100 Prozent Macher ist und dass der Name des Albums den Rapper voll und ganz verkörpert.

In einem Interview (gegenüber Rap.de-TV) erklärt er, dass es bei „Machermodus“ darum ginge, „alles selbst zu machen“ und „das Schicksal herauszufordern“, um zu sehen, „wie weit man mit Musik kommen kann“. Außerdem sollen Menschen aus seiner Vergangenheit, sehen, wie sich „das Blatt wendet“ und an welchem Punkt der Rapper nun angelangt ist.

Treu gebliebener Würzburger

Trotz großem Erfolg und deutschlandweiten Gigs ist Blut&Kasse seiner Heimatstadt immer treu geblieben. Nicht nur sein Wohnsitz liegt immer noch hier, im Musikvideo zu seinem Song „Hunger wie ein Bär“ nimmt sich der Rapper auch zwei weitere Würzburger mit ins Boot. Zum Einen Makoto Yagami, ein Würzburger Model, der mit seinem auffälligem Aussehen und seiner offenen Art schon bei einigen Würzburgern bekannt ist und zum Anderen Eric Gold. Der Weltmeister der World Karate and Kickboxing Association im Fullcontact gründete 2013 die tma-Kampfkunstschulen und stellt in dem Musikvideo seine Kampfkünste unter Beweis.

Ihr wollt Euch den erfolgreichen Rapper aus Grombühl unbedingt mal anhören? Dann könnt Ihr Euch das neue Album „Machermodus“ hier bestellen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT