Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Unfall nach verbotswidrigem Wendemanöver

Wendemanöver nach Navi-„Befehl“

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Am Freitag gegen 13.30 Uhr fuhr ein 57-Jähriger aus dem Kreis Siegen mit seinem Pkw von der A 3 auf die B 19 in Richtung Giebelstadt ab.

Da er aber eigentlich Richtung Würzburg fahren wollte, „befahl“ ihm das Navi sofort zu wenden. Weil er keinen Gegenverkehr sah, wollte er den „Befehl“ trotz durchgezogener Linie sofort umsetzen.

Verletzungen im Nackenbereich

Dabei übersah er aber eine in gleiche Richtung fahrende 18-Jährige aus Giebelstadt, welche sich auf dem linken Fahrstreifen befand.

Diese versuchte noch zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Zusammenstoß zog sich die 18-Jährige leichte Verletzungen im Nackenbereich zu.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT