Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Sekundenschlaf: Pkw überschlägt sich auf A 7

Autofahrer verletzt

Ochsenfurt, Lkr. Würzburg. Am Mittwochnachmittag hat sich ein Pkw auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Marktbreit und Kitzingen überschlagen. Der Fahrer wurde dabei verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert.

Gegen 14:15 Uhr war der 33-jährige Autofahrer in Richtung Kassel unterwegs. Etwa fünf Kilometer vor der Anschlussstelle Kitzingen geriet er mit seinem Dacia Logan nach links, kam auf die Grünfläche am Mittelstreifen – und erschrak dann offensichtlich.

Ruckartig lenkte er nach rechts und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen schleuderte in den Graben, überschlug sich dort, prallte gegen einen Baum und kam auf dem Dach zum Liegen.

Schnittwunden und Prellungen

Der Mann trug dabei einige Schnittwunden und Prellungen davon, konnte aber ohne fremde Hilfe aus seinem totalbeschädigten Kombi heraus krabbeln. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht; das Fahrzeug musste mit einem Kran geborgen werden.

Auf die Frage der Polizeibeamten nach der Ursache des Fahrfehlers, räumte der Mann aus dem Lkr. Main-Spessart ein, kurz eingeschlafen gewesen zu sein.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT