Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Rothosen-Trikot für Dirk Nowitzki

Langjährige Partnerschaft

Sie eint weit mehr als nur die bloßen Tatsachen, dass sie zuletzt zusammen an ein- und demselben Ort in Randersacker ihre Trainings absolviert haben und ihre Heimat Würzburg ist: Basketball-Nationalspieler Dirk Nowitzki und Fußball-Drittligist FC Würzburger Kickers verbindet eine mehrjährige Partnerschaft – die gemeinnützige Organisation „Kickers hilft e.V.“ und die Dirk-Nowitzki-Stiftung haben einige Projekte zusammen gestemmt. Vor allem „LITCAM – Fußball trifft Kultur“ füllen beide Seiten mit Leben, spielte Nowitzki mit seinem zusammengestellten Team am Würzburger Dallenberg, der Heimat der Rothosen, doch auch schon gegen die Auswahl von Manuel Neuer für die gute Sache. Außerdem, so betonte es der NBA-Star, verfolge er die Spiele der Kickers aus der Ferne, Informationen bekommt er ohnehin von seinem Vater: „Ich bin da weitgehend auf dem Laufenden und habe mich über den Aufstieg der Kickers natürlich gefreut!“

10 Jahre Dirk-Nowitzki-Stiftung

Seither sind die Kickers mit ihrer Hilfsorganisation an verschiedenen Schulen in und um Würzburg für das „LITCAM“-Projekt und damit auch für die Stiftung des NBA-Champions aktiv. Nun, zur Feier des zehnten Geburtstags der Dirk-Nowitzki-Stiftung, überreichten Kickers-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Schlagbauer und seine Ehefrau Ines, die „Kickers hilft e.V.“ federführend organisiert, in Frankfurt ein von den Spielern handsigniertes Trikot des FC Würzburger Kickers – natürlich mit der Rückennummer 41.

Nowitzki drückt die Daumen

„Es ist eine gelebte Partnerschaft zweier Würzburger Institutionen, die etwas bewegen wollen“, sagte Michael Schlagbauer: „Dabei haben wir Dirk als einen verlässlichen Partner erlebt, der seine Wurzeln nicht vergessen hat und auch um diejenigen weiß, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Das ist es, was ihn und die Würzburger Kickers verbindet.“ Für Nowitzki war es eine geglückte Überraschung: „Ich drücke den Kickers natürlich am Dienstag die Daumen für das Spiel in Bremen – und, dass die Saison eine erfolgreiche wird!“

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der FC Würzburger Kickers AG. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT