Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

18-jähriger von Unbekanntem beschimpft und angegangen

Bespuckt und gestoßen

WÜRZBURG. Am Samstagmittag gegen 11:30 Uhr ist ein 18-jähriger Asylbewerber aus Würzburg von einem unbekannten Mann am Bahnhof angegangen und beleidigt worden. Sogar als der junge Mann in die Straßenbahn einstieg und wegfahren wollte, ließ der Unbekannte nicht von ihm ab und beleidigte ihn fortwährend.

Als der Tatverdächtige dem jungen Mann schließlich noch einen Stoß in die Rippen versetzte, wehrte sich der Angegriffene indem er den Mann bespuckte. Anschließend verließ er die Straßenbahn. Der Sachbearbeiter der Polizei hofft nun, dass sich Zeugen melden, die Angaben zu dem Unbekannten machen können oder die Situation beobachtet haben.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

Männlich, circa 55-60 Jahre alt, etwa 1,70 m groß, kräftige Statur, hatte braune helle Haare mit Geheimratsecken und eine osteuropäische Erscheinung.

Hinweise werden bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 entgegen genommen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT