Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Weinbauer ausgebremst – Traktor verliert Ladung

Nötigung im Straßenverkehr

WÜRZBURG/UNTERDÜRRBACH. Der Fahrer eines schwarzen Mercedes hat am Samstagmittag auf der B27 einen Traktor ausgebremst. Der Landwirt musste daraufhin so stark abbremsen, dass er einen Teil seiner Ladung verlor und der Anhänger beschädigt wurde.

Der 53-Jährige fuhr mit seinem Fendt gegen 13.20 Uhr auf die B27 auf. Dort wurde er kurz darauf von einem schwarzen Mercedes mit Würzburger Zulassung überholt. Nachdem dieser auf die Spur des Traktors gewechselt hatte, bremste er urplötzlich fast bis zum Stillstand ab. Der Fahrer des Fendt wurde durch dieses Fahrmanöver genötigt, ebenfalls so stark bremsen, dass sich ein kleiner Teil der geladenen Weintrauben auf der Straße und dem angrenzenden Radweg verteilte. Zudem wurde beim Bremsvorgang durch die Ladung die Abdeckplane des Anhängers beschädigt. Der Mercedesfahrer entfernte sich anschließend ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1000 Euro zu kümmern. Gegen den Mercedes-Fahrer wird nun wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt. Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter Tel. 0931/4572230 bei der Polizeiinspektion Würzburg Stadt zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT