Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Auffahrunfall unter Alkoholeinfluss

Mit zu viel Alkohol auf Vordermann aufgefahren

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Dienstagabend gegen 22:30 Uhr hat ein stark alkoholisierter Autofahrer in der Pleichertorstraße zu spät erkannt, dass sein Vordermann an der roten Ampel abbremsen musste und fuhr auf dessen Mercedes auf. Bei der Unfallaufnahme stellte sich schnell heraus, was der Grund für die Unaufmerksamkeit des Beschuldigten war. Der Mann brachte es bei einem Atemalkoholtest auf den stattlichen Wert von 2,8 Promille. Deshalb musste er die Beamten zur Wache begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Außerdem wurde der Führerschein des 47-jährigen Würzburgers sichergestellt. Der 46-jährige Unfallgegner aus dem Landkreis Würzburg blieb ebenso wie der Verursacher unverletzt. Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf 1.400 Euro.

Gegen den Unfallverursacher wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Wegen einer konkreten Gesundheitsgefahr wurde der Beschuldigte nach Abschluss der Sachbearbeitung vorläufig in ein Krankenhaus gebracht.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT