Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Auf Pferd eingeschlagen: Stute von Unbekanntem verletzt

Möglicher Tatzusammenhang in Hessen

LOHR AM MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. In der Nacht von Freitag auf Samstag hat möglicherweise ein Tierschänder einem Pferd Verletzungen zugefügt. Die Stute musste am Samstagvormittag eingeschläfert werden. Die Polizeiinspektion Lohr am Main hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft jetzt auch auf Zeugenhinweise. Ein Zusammenhang mit ähnlichen Fällen im benachbarten Hessen wird derzeit geprüft.

Schwerste Verletzungen

Am Samstagvormittag hatte sich eine Frau bei der Polizeiinspektion Lohr am Main gemeldet und von dem schwer verletzten Tier berichtet. Eine Streife machte sich sofort auf den Weg zu der Pferdekoppel, die außerorts im Bereich von Ruppertshütten an der Kreisstraße MSP19 liegt. Vor Ort trafen die Beamten auf einen Tierarzt und die Besitzerin der Stute. Das Pferd wies massive Verletzungen im Bereich des Nasenrückens auf, was letztlich eine Einschläferung durch den Tierarzt nötig machte. Allem Anschein nach hat ein Unbekannter mit einem scharfkantigen Werkzeug zweimal auf das Tier eingeschlagen.

Die mögliche Tatzeit erstreckt sich von Freitag, 16:30 Uhr, bis Samstag, 11:00 Uhr. Die Polizeiinspektion Lohr am Main hat die ersten Ermittlungen aufgenommen. Hierbei werden auch mögliche Tatzusammenhänge mit mehreren Fällen geprüft, die sich seit Ende Juni im Bereich von Bad Orb in Hessen ereignet haben.

Der Sachbearbeiter der Polizei hofft jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wem zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, wird gebeten, sich unter Tel. 09352/8741-0 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT