Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

VW-Bus gestohlen: Fahrer versucht Polizeiabsperrung zu durchbrechen

Polizeibeamter leicht verletzt

KITZINGEN UND WIESENBRONN, LKR. KITZINGEN. Leichte Verletzungen hat ein Polizeibeamter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag erlitten, als der Fahrer eines gestohlenen VW-Busses eine Polizeiabsperrung durchbrechen wollte. Der 43-Jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen.

Kurz vor 02:00 Uhr hatte der Besitzer des VW-Busses über Polizeinotruf den Diebstahl seines Kraftwagens gemeldet. Der Bus war vor der Garage eines Firmengeländes in der Rudolf-Diesel-Straße geparkt und von dort verschwunden. Die Ehefrau des Anrufers hat noch beobachten können, dass der VW in Richtung Fröhstockheim davongefahren war.

In Zivilfahrzeug gekracht

Sofort machten sich mehrere Streifenbesatzungen auf die Suche. Kurz vor der Gemeinde Wiesenbronn entdeckten Polizeibeamte den vor ihnen fahrenden Bus, der mit etwa 70 km/h unterwegs war. Eine weitere Zivilstreife stellte den Dienstwagen am Ortseingang mit eingeschaltetem Blaulicht quer auf die Fahrbahn. Das Polizeifahrzeug hinter dem Bus gab eindeutige Anhaltezeichen und der Fahrer bremste zunächst auch leicht ab. Danach gab er wieder Gas und fuhr auf den quer stehenden Dienstwagen zu.

Der Beamte im Zivilfahrzeug versuchte noch in letzter Sekunde beiseite zu fahren. Der Bus kollidierte jedoch mit der Front in die linke Seite des Audis. Der Polizeibeamte am Steuer zog sich leichte Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten.

Der 43-jährige Fahrer des Busses wurde an Ort und Stelle vorläufig festgenommen. Mit leichten Verletzungen musste er auch in ein Krankenhaus zur Behandlung eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen dürfte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein.

Die Staatsanwaltschaft Würzburg wird im Laufe des Freitags entscheiden, ob ein Haftbefehl gegen den Mann, der aus Sachsen stammt, beantragt wird.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT