Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Unfall während Verfolgungsfahrt: Zwei Männer vorläufig festgenommen

Opel war gestohlen

WIESENTHEID / OT FEUERBACH UND KITZINGEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat sich ein Pkw eine halsbrecherische Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Nach einem Unfall flüchteten die Insassen in ein Waldstück. Unter Einsatz einer Vielzahl von Streifenbesatzungen und einem Polizeihubschrauber konnten zwei Männer kurze Zeit später vorläufig festgenommen werden. Beide standen unter Alkoholeinfluss und der Pkw war im Vorfeld gestohlen worden.

Mit Hubschrauberunterstützung

Gegen 23:20 Uhr hatte sich ein Zeuge aus Geiselwind telefonisch bei der Polizeiinspektion Kitzingen gemeldet und eine verdächtige Beobachtung mitgeteilt. Er habe gesehen, dass zwei Männer in auffälliger Weise an einem Opel Astra aufhielten. Eine Streife der Kitzinger Polizei machte sich auf den Weg, um den Sachverhalt zu überprüfen. Gegen 23:40 Uhr fiel der anfahrenden Streife der verdächtige Opel in Feuerbach auf, der ihnen entgegen kam. Das Polizeifahrzeug wendete und gab eindeutige Anhaltesignale. Dies ignorierte der Astra-Fahrer und gab immer weiter Gas.

Die sich anschließende Verfolgung mit hohen Geschwindigkeiten im Bereich von 150 bis 160 km/h in der Spitze führte durch Kleinlangheim und Großlangheim Richtung Kitzingen. Dort verlor der Fahrer auf der Staatsstraße 2272 in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto. Zunächst kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte im Bereich einer stillgelegten Bahnlinie gegen einen Betonblock. Der Astra überschlug sich und schleuderte zurück über die Fahrbahn in einen Acker auf der linken Seite.

In Waldstück geflohen

Beide Insassen flüchteten in ein nahe gelegenes Waldstück. Mittlerweile waren eine Vielzahl von Streifenbesatzungen, Hundeführer und auch ein Polizeihubschrauber alarmiert und auf den Weg zum Unfallort. Im Rahmen der Suche nach den Insassen half auch der Hinweis eines Zeugen. Letztlich stöberten die Einsatzkräfte die beiden Männer im Alter von 24 und 25 Jahren im Nahbereich auf. Beide waren sichtlich alkoholisiert. Beide Männer waren auch verletzt und wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Dort wurde auch eine angeordnete Blutentnahme durchgeführt.

Gegen 06:00 Uhr meldete sich der Fahrzeugbesitzer des Opels aus Geiselwind bei der Polizeiinspektion Kitzingen. Er teilte mit, dass sein Fahrzeug in der Nacht gestohlen worden war. Die näheren Umstände zum Ablauf des Fahrzeugdiebstahls sind jetzt Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Im Laufe des Vormittags wird von der Staatsanwaltschaft Würzburg entschieden, ob die beiden Beschuldigten, die beide im Landkreis Kitzingen wohnhaft sind, dem Haftrichter vorgeführt werden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT