Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Wenn der Kater mit ins Büro kommt

Zu viele Drinks

Unter der Woche mit Freunden einen kleinen Abstecher in eine Bar machen? Kein Problem, solange es bei einem oder zwei Drinks bleibt. Werden es dann doch mehr, könnte der nächste Tag unangenehm werden – Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel sind die häufigsten Symptome einen Katers. In dem Fall muss der Kater wohl oder übel erst einmal mit ins Büro. Aber keine Sorge, es gibt Tipps und Tricks, wie man den Tag trotzdem übersteht. Was hilft bei Euch am besten gegen einen Kater? Wir sind auf Eure Tipps in den Kommentaren gespannt.

Viel Flüssigkeit

Wasser, Wasser und Wasser – Am besten schon am Abend zuvor zu jedem Getränk und bevor man ins Bett geht. Alkohol entzieht dem Körper viel Flüssigkeit, um diesem Effekt entgegen zu wirken, sollte man möglichst viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Empfohlen wird besonders stilles Mineralwasser und Kräutertees, da diese den gereizten Magen schonen und beruhigen. Bei dem sogenannten „Konterbier“ handelt es sich allerdings eher um einen Mythos und am Arbeitsplatz sollte man darauf sowieso verzichten.

Raus an die frische Luft

Ist die Arbeit gut zu Fuß erreichbar? Dann empfiehlt es sich heute mal nicht das Auto oder das Fahrrad zu nehmen, sondern zu laufen. Die Bewegung an der frischen Luft ist gut für den Kreislauf und bringt die Regenerationsprozesse nach einem übermäßigen Alkoholkonsum in Gang – So kommt man auf der Arbeit schon deutlich fitter an, auch wenn es weh tut.

Pfefferminzöl

Plagen einen über den langen Arbeitstag hinweg Kopfschmerzen, kann man diese auch ohne Medikamente bekämpfen. Einfach eine kurze Pause einlegen und mit ein paar Tropfen Pfefferminzöl die Schläfen einreiben. Das Öl regt die Durchblutung der Kopfhaut an und die Muskulatur entspannt sich.

Schlau schlemmen

Den Kater vertreibt man am besten mit einem Frühstück aus fett- und eiweißreichen Speisen. Wer keine Lust auf die bekannten Rollmöpse hat, kann alternativ zu einem belegten Brot mit Essiggurken oder zu einer Laugenbrezel greifen. Wichtig ist, den Körper nach einem Mineralstoffverlust durch den Alkohol wieder mit nährstoffreichen Lebensmitteln zu versorgen. Ein Geheimtipp dabei sind Datteln.

Jobs in und um Würzburg

Auf unserer Jobplattform WüJobber findet Ihr immer aktuelle Stellen zu verschiedenen Kategorien. Egal ob Minijob, Teil- oder Vollzeitstelle, Jobsuchende halten wir hier auf dem Laufenden.

Dieser Artikel beruht auf Weisheiten und Tipps von gesundheit.de.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT