Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

FHWS-Medienmanager auf der Mainfrankenmesse

Medienmanager präsentieren neuntägiges Programm

Die Hochschule Würzburg-Schweinfurt wird auf der Mainfrankenmesse 2015 an allen neun Messetagen in Halle 1 mit einer Medienbühne und über 150 Veranstaltungen vertreten sein. Angesprochen werden, mit einem breit gefächerten Mix aus Unterhaltung und Information, junge wie erwachsene Messebesucher mit Angeboten aus der Region wie aus aller Welt.

In der Zeit vom 26. September bis zum 4. Oktober werden auf der FHWS-Medienbühne u.a. Themen aus Wissenschaft, Kultur, Sport, Musik und Gastronomie präsentiert, ebenso wie Informationen zu Studiengängen und Projekten aus der Hochschule.

Ausgewählte Programmpunkte

Am Samstag, 26. September, gehen die Hochschule zusammen mit dem Technologie- und Gründerzentrum Würzburg der Frage nach, ob der 3D-Druck die neue Zukunft der Produktion darstellt; um 13 Uhr können die Besucher die Profis der s.Oliver Baskets hautnah erleben. Am Sonntag, 27. September, werden um 12 und um 13.30 Uhr Roboterfahrzeuge und Raumfahrt vorgestellt; um 14 Uhr wird während der thailändischen Modenschau Fashion aus Fernost vorgeführt.

Täglich etwas geboten

Am Montag, 28. September, führen die Mainfrankenbahn sowie der Main-Spessart-Express ein in Nostalgie und Moderne der regionalen Mobilität; um 15.30 Uhr zeigen Studierende ihre filmische St. Kilian-Dokumentation. Am Dienstag, 29. September, stellt ab 12.30 Uhr das Mainfranken Racing Team sein Rennauto der Marke Eigenbau vor, gefolgt um 16 Uhr von der Dragon Gym, die eine mixed martial arts and self defens show zeigen werden.

Am Donnerstag, 1. Oktober, tritt um 16 Uhr das Alphorn-Trio Owablura auf, am Freitag, 2. Oktober, findet ab 10.30 Uhr ein Poetry-Slam von und mit Schülern statt; um 13.30 Uhr wird der Stramu-Nachwuchspreis vergeben; um 16.30 Uhr präsentieren sich die Würzburg Panthers mit ihrem American Football. Ab 19 Uhr startet „Science Slam“: Auf unterhaltsame und leicht verständliche Art und Weise werden Forschungsprojekte innerhalb von je sechs Minuten präsentiert.

Abschließende Rede des FHWS-Präsidenten

Am Samstag, 3. Oktober, tritt ab 11 bzw. ab 16.30 Uhr der fränkische Kabarettist Fredi Breunig auf; um 14 Uhr werden neuen Möglichkeiten der telemedizinischen Versorgung von Notfallpatienten aufgezeigt. Am Abschlusstag, Sonntag, 4. Oktober, zeigt das Technologie- und Gründerzentrum Würzburg um 12 Uhr die Erzeugung, Speicherung und Nutzung von Energie; um 13.30 Uhr werden Schokoladenträume gezeigt, ehe um 16 Uhr FHWS-Präsident Professor Dr. Robert Grebner Bilanz zieht nach neun Tagen Messe.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der FHWS. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT