Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

520 Flüchtlinge versorgt: Zug stoppt außerplanmäßig in Würzburg

WÜRZBURG. Großeinsatz für Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr, Freiwilligen Feuerwehren, Malteser, Johanniter und dem Roten Kreuz am Hauptbahnhof. Ein Zug mit 520 Flüchtlingen der von Salzburg auf dem Weg nach Düsseldorf war, hat am Würzburger Hauptbahnhof außerplanmäßig stoppen müssen.

Der Zug mit 520 Flüchtlingen, darunter 80 Kindern, war auf dem Weg nach Düsseldorf, als sich die Bundespolizei dazu entschieden hatte den Zug in Würzburg zu stoppen. Grund dafür war laut dem Pressesprecher der Bundespolizei, Fabian Hüppe, die Befürchtung eine Weiterfahrt könnte zu gesundheitliche Schäden der Reisenden führen.

Eine ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln und ärztlicher Untersuchung wird derzeit auf dem Bahnsteig durch Hilfskräfte und der Bundespolizei sichergestellt.

Weitere Informationen folgen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT