Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Kreislaufprobleme nach Konsum von „Spice“

Gestohlenes Rad bei Durchsuchung aufgefunden

HEIDINGSFELD. Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Polizei sind am Freitagabend zunächst zu einer hilflosen Personen in den Unteren Kirchbergweg gerufen worden.

Ein 32-Jähriger hatte dort offenbar gesundheitliche Probleme, wirkte lethargisch und verlor immer wieder das Bewusstsein. Schnell stellte sich auch der Grund heraus, denn bei ihm wurden synthetische Cannabinoide (sogenanntes Spice) gefunden, die der junge Mann offenbar kurz zuvor geraucht hatte. Bei diesen oftmals gefährlichen Stoffen ist die Wirkung sehr unterschiedlich und schwer vorauszusagen. Offensichtlich hatte sich auch der Würzburger verschätzt.

Vor zwei Jahren geklaut

Kurz nach Eintreffen der Rettungskräfte besserte sich der Gesundheitszustand des Mannes wieder.

Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt und eine Anzeige gegen den Mann aufgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde anschließend noch die Wohnung des Beschuldigten durchsucht.

Hierbei fand sich zwar kein weiteres Rauschgift, jedoch stellte sich bei der Überprüfung des Fahrrades des Beschuldigten heraus, dass das hochwertige Mountainbike vor zwei Jahren als gestohlen gemeldet worden war.

Wie genau das gut 800 Euro teure Rad nun in den Besitz des 32-Jährigen gelangte und ob er auch für den Diebstahl verantwortlich ist, müssen nun die weiteren Ermittlungen zeigen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT