Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Knie-OP: Innenverteidiger Nico Herzig fällt auf unbestimmte Zeit aus

Meniskus-Einriss bei Herzig diagnostiziert

Die Würzburger Kickers müssen für unbestimmte Zeit ohne Nico Herzig auskommen: Der Innenverteidiger hatte sich im Training am vergangenen Dienstag nach einem Zusammenprall am linken Knie verletzt und sich daraufhin am Donnerstag einer eingehenden medizinischen Untersuchung unterzogen. Dabei wurde ein Meniskus-Einriss diagnostiziert, der einen operativen Eingriff in den kommenden Tagen unerlässlich macht.

Bereits Knie-OP im vergangenen Jahr

Der 31-Jährige war bereits im Dezember 2014 vor seinem Wechsel vom SV Wehen-Wiesbaden an den Würzburger Dallenberg an besagtem Innenminiskus operiert worden. Herzig war in der Winterpause der Saison 2014/2015 zu den Kickers gekommen und hatte mit seinem Treffer zum 1:0-Erfolg im Aufstiegshinspiel beim 1. FC Saarbrücken maßgeblichen Anteil am Erreichen der 3. Liga. In der aktuellen Spielzeit hat der Profi zwei Drittliga- Partien absolviert.

Zeitpunkt der Rückkehr noch unklar

Dass der Abwehrspieler länger ausfällt, ist klar, über einen Zeitpunkt der Rückkehr lassen sich erst nach der Operation erste Aussagen treffen. „Aktuell müssen wir davon ausgehen, dass Nico auf unbestimmte Zeit ausfällt. Wir wünschen ihm für die Operation alles Gute“, sagt Trainer Bernd Hollerbach: „Die Gesundheit geht vor und wir werden Nico alle Unterstützung und Zeit geben, die er benötigt, um wieder komplett fit zu werden.“

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der FC Würzburger Kickers AG. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT