Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

30-Jähriger stiehlt Taxi: Festnahme nach nur kurzer Flucht

Mit Schreckschusswaffe unterwegs

ASCHAFFENBURG. Ein 30-Jähriger hat am Mittwochabend ein Taxi entwendet, ist aber schon wenig später von Beamten der Polizeiinspektion Obernburg festgenommen worden. Der Mann hatte sich zunächst in das Taxi gesetzt und mit dem Fahrer einen Transport vereinbart. Anschließend nutzte er dessen kurze Abwesenheit, um das Fahrzeug zu stehlen. Der Beschuldigte stand nicht nur unter Alkoholeinfluss, er führte zudem eine Schreckschusswaffe bei sich und war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Gegen 18:20 Uhr hatte der Beschuldigte mit dem 49-Jährigen eine Fahrt nach Nürnberg vereinbart. Nachdem der 30-Jährige zugestiegen war, entfernte sich der Fahrer nochmals kurz. Diese Gelegenheit nutzte der Fahrgast, setzte sich ans Steuer und machte sich kurzerhand aus dem Staub. Eine sofort ausgelöste Fahndung mit mehreren Polizeistreifen der Polizeiinspektionen Aschaffenburg und Obernburg führte nur wenig später zum Erfolg. Beamte der Polizeiinspektion Obernburg nahmen den Flüchtigen kurz darauf in der Nähe von Niedernberg fest.

Stark unter Alkoholeinfluß

Da der Mann offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Zudem war der 30-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Auf dem Beifahrersitz des Taxis fanden die Beamten dann noch eine Schreckschusswaffe. Gegen den Beschuldigten wurden jetzt von der Polizeiinspektion Aschaffenburg u. a. Ermittlungen wegen Diebstahls eines Kraftfahrzeugs mit Waffen, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs und eines Verstoßes nach dem Waffengesetz eingeleitet.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT