Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

„Ökologisch abgefahren“: Öko-Strom und e-Mobilität im Alltag

Wie e-Mobilität den Alltag erleichtert

Das Thema e-Mobilität wurde in den letzten Jahren immer wichtiger. Erste Elektroautos sind entstanden und wurden verbessert, Roller und Fahrräder mit e-Antrieb wurden entwickelt. Elektromobilität ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft, bei dem sich der Mensch Schritt für Schritt unabhängiger von fossilen Brennstoffen machen und Mobilität emissionsarm gestalten kann. Doch für viele von uns wirkt der Einsatz von Elektrofahrzeugen noch etwas abstrakt, mit dem e-Roller durch die Innenstadt „cruisen“ oder mit dem e-Bike auch die steilste Anhöhe im Frauenland meistern? Die Alternativen zu Drahtesel und Co. können uns den Alltag ganz schön erleichtern.

Wir haben e-Mobility in Würzburg getestet

Elektromobilität bezeichnet die Nutzung von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen. Dazu gehören nicht nur Elektroautos, sondern auch Zweiräder wie Elektroroller, Elektrofahrräder oder Elektro-Stehroller. Selbst die Bundesregierung erhofft sich viel von E-Mobilität – bis 2020 sollen 1 Million Elektroautos über Deutschlands Straßen rollen. Ob diese Forderung der Realität entsprechen wird, darüber lässt sich streiten und wird wohl ohnehin die Zeit zeigen müssen. Dennoch bietet E-Mobilität auf lange Sicht viele Vorteile.

Ökostrom und e-Mobilität gleich Nachhaltigkeit

Ob im Berufsverkehr oder als Zweitwagenersatz für kurze Strecken – mit der Elektromobilität kann der öffentliche Personennahverkehr in unserer Region sinnvoll und nachhaltig ergänzt werden. Elektrofahrzeuge schonen die Umwelt, Strom ist günstiger als fossile Treibstoffe, sie sind leise, effizient und stoßen keine Schadstoffe aus. Das volle Potential in Bezug auf Nachhaltigkeit entfaltet das Elektroauto dann, wenn auf die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen geachtet wird.

Die WVV als regionaler Stromanbieter unterstützt diesen Gedanken mit dem TÜV-zertifizierten „Mein Frankenstrom Öko“. Dieser besteht aus 100 % erneuerbaren Energien, wird vorwiegend aus Wasserkraft gewonnen und ist damit eine saubere Alternative zu Strom, der mit Atomkraft, Kohle oder Öl erzeugt wird. Der Anteil erneuerbarer Energien am gesamten Strommix der WVV wurde übrigens bis 2013 auf beachtliche 45,6 % gesteigert, erheblich besser als der Bundesdurchschnitt von 25,9 %. Weitere Infos zum „Mein Frankenstrom Öko“ findet Ihr hier.

Als WVV-Kunde beim Kauf eines Elektrofahrzeugs sparen

Für diejenigen, die bereits Angebote der WVV nutzen und am Kauf eines e-Fahrzeugs interessiert sind, bietet das regionale Unternehmen noch bis 31.12.2015 ein spezielles Förderprogramm mit attraktiven Prämien. Bis zu 200 Euro kann man sich dadurch beim Kauf eines Elektrofahrzeugs sparen. Als Stromkunde kann man sich so beim Kauf eines e-Bikes bis zu 150 Euro Prämien sichern und damit bares Geld sparen. Die WVV kooperiert schon jetzt mit zahlreichen Partnern in diesem Bereich, so z.B. „Brand – Der Fahrradladen“ in der Mainaustraße 50 in der Würzburger Zellerau. Auch unser Chris durfte für das Video eines der e-Bikes des Fahrradladens testen.

Aber auch Kaufwillige von Elektroautos oder -rollern gehen nicht leer aus. Sie erhalten bis zu 200 Euro, je nach dem für welches Fahrzeug Sie sich entscheiden und welche WVV-Produkte und Angebote Sie nutzen. Details und wie Ihr an die Prämien kommt, findet Ihr hier. 

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner, der WVV. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT