Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Versuchter Einbruch in Gärtnerei: Schnelle Zeugenmeldung führt zur Festnahme

Drei Heranwachsenden vorläufig festgenommen

WÜRZBURG / HEIDINGSFELD. Dank einer schnellen Zeugenmitteilung sind am frühen Freitagmorgen drei Heranwachsende vorläufig festgenommen worden, die im dringenden Verdacht stehen, einen versuchten Einbruch in eine Gärtnerei verübt zu haben. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und prüft derzeit, ob sie noch für weitere Taten in Betracht kommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kamen die jungen Männer wieder auf freien Fuß.

Gegen 06:00 Uhr hatte sich ein Zeuge Am Ostbahnhof am Polizeinotruf gemeldet. Er berichtete von drei männlichen Personen, die sich auffallend vor vorbeifahrenden Fahrzeugen verstecken würden. Eine Zivilstreife der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg machte sich sofort auf den Weg und nahm drei junge Männer im Alter zwischen 16 und 17 Jahren an einer nahegelegenen Bahnunterführung vorläufig fest.

Bei einer Nachschau an dem Gärtnereibetrieb stellten die Beamten ein durch Hebelversuche beschädigtes Fenster fest. Weiter war im Nahbereich eine Vielzahl von Einbruchswerkzeugen zu finden. Zwei der drei Heranwachsenden räumten dann auch den Einbruchsversuch ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam das Trio wieder auf freien Fuß. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt jetzt wegen versuchten Einbruchs und prüft auch, ob die Beschuldigten für weitere Einbrüche in Frage kommen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT