Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Wochenendarbeit: Immer mehr Arbeitnehmer müssen ran

Das Wochenende ist heilig

Für viele Arbeitnehmer fängt das Wochenende am Freitag gegen 13 Uhr an. Dann haben sie Feierabend und starten in das (meist) wohlverdiente Wochenende. Dies wird oft schon die ganze Woche über genauestens geplant, natürlich auch um die Vorfreude auf die freien Tage zu steigern. Nur gut, dass es das Wochenende jede Woche gibt.

Der Job entscheidet

Nun gibt es auch viele Beruf, die kein Wochenende im klassischen Sinn kennen, so z.B. in der Pflege oder im Einzelhandel. Hier endet die Arbeit nicht einfach am Freitag nach Feierabend. Die Arbeitnehmer müssen auch am Wochenende ran. Aber auch in vielen Berufen, in denen dies vor ein paar Jahren noch nicht alltäglich war, gibt es immer mehr Wochenendarbeit.

Die Zahlen steigen

Wie das statistische Bundesamt mitteilte, arbeiteten im Jahr 2014 knapp 14 % der Deutschen regelmäßig an Sonntagen. 20 Jahre zuvor, also im Jahr 1994 sah dies noch ganz anders aus: Damals mussten nur 10 % der Arbeiter in Deutschland auch am Wochenende ran an die Arbeit. Samstags wurde sogar noch mehr gearbeitet. Hier stieg der Anteil an Wochenendarbeitern von 21 auf 26 Prozent an. Grund der steigenden Zahlen seien die veränderten Ansprüche der Konsumenten und die höhere Servicebreitschaft der Firmen.

Nicht unbedingt überraschend sind es häufig Selbstständige, die zur Wochenendarbeit tendieren. Nach eigenen Angaben arbeiten, laut dem Handelsblatt, 53 % mehr als gelegentlich an Samstagen. An Sonntagen immerhin noch fast ein Viertel (24 %). Die Arbeitnehmer tun es ihren Chefs nicht im selben Maße gleich. Hier musste nur etwa jeder Vierte auch mal an einem Samstag ran (24 %) und 13 % an Sonntagen.

Jobs in und um Würzburg

Auf unserer Jobplattform WüJobber findet Ihr immer aktuelle Stellen zu verschiedenen Kategorien. Egal ob Minijob, Teil- oder Vollzeitstelle, Jobsuchende halten wir hier auf dem Laufenden.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT