Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Vier Autofahrer angehalten – Drogeneinfluss und Alkohol

Kontrolle auf A3

WÜRZBURG/KITZINGEN. Gleich drei Autofahrer, die augenscheinlich unter Drogeneinfluss standen und einen betrunkenen Lasterfahrer haben Polizisten am Dienstag bei Kontrollen auf der A 3 aus dem Verkehr gezogen.

Gegen 10:45 Uhr stoppten Autobahnfahnder bei Theilheim, Lkr. Würzburg, einen Ford und fanden bei der Durchsuchung des Fahrzeugs einige Gramm Marihuana und Rauschgiftutensilien und stellten sie sicher.

Drogentypische Auffälligkeiten

Außerdem bemerkten sie bei dem 38-jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten. Ein Test wies auf den Konsum von Cannabisprodukten hin. Eine Blutentnahme folgte. Ermittlungen wegen Drogenbesitzes und des Verdachts einer Fahrt unter Drogeneinfluss wurden eingeleitet. Seine Begleiterin durfte die Fahrt fortsetzen.

Cannabisprodukte eingenommen

Bei Kleinlangheim kontrollierten Autobahnpolizisten gegen 11:30 Uhr einen 24-jährigen Toyotafahrer und hatten den Verdacht, dass der junge Mann unter Rauschgifteinfluss stand. Ein Test wies darauf hin, dass er Cannabisprodukte genommen hatte, was er schließlich auch einräumte. Von ihm wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen. Eine mehrstündige Zwangspause wurde angeordnet.

Joint geraucht

Gegen 17:10 Uhr hielten Beamte des Einsatzzuges bei Geiselwind einen Kleintransporter an. Bei der Überprüfung des 26-jährigen Fahrers fielen den Polizisten in seinem Verhalten Anzeichen auf, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten.

Ein Test zeigte an, dass Cannabisprodukte konsumiert worden waren. Mit dem Ergebnis konfrontiert, räumte der Mann aus Hessen ein, einen Joint geraucht zu haben. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach einem Fahrerwechsel konnte die Fahrt vom Beifahrer fortgesetzt werden.

Über drei Promille

Gegen 19:30 Uhr unterzogen Autobahnpolizisten einen Fiat in der Rastanlage Würzburg einer Kontrolle. Beim ersten Kontakt mit dem 46-jährigen Fahrer rochen sie seine Alkoholfahne und führten einen Alkotest durch.

Das Ergebnis war eindeutig: über drei Promille Alkohol in der Atemluft zeigte das Gerät an. Der Mann musste die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Sein Führerschein wurde einbehalten und er musste sich und sein Fahrzeug abholen lassen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.
- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT