Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

111 Würzburger Orte: Der Brunnen am Sternplatz

Beliebter Treffpunkt

Den Sternplatz in Würzburg kennen viele. Er ist ein beliebter Treffpunkt zum Plaudern oder um eine kleine Verschnaufpause beim anstrengenden Stadtbummel einzulegen. Der Platz liegt ein bisschen abseits und doch mittendrin im Getümmel der Domstraße. Durch die zentrale Lage war er auch früher schon ein beliebter Standort. Im Mittelalter war hier der Eiermarkt, bis Ende des 16. Jahrhunderts folgte der Fischmarkt.

Namensgeber

Der Name Sternplatz rührt von einer alten Wirtschaft, die sich „Zum Stern“ nannte. Heute befindet sich dort noch immer der Sternbäck. Auch gab es vor dem jetzigen Brunnen schon einen anderen Brunnen. Der verschwand aber schon 1860, die Instandhaltung wäre zu teuer geworden. Sein Nachfolger ist außergewöhnlich – schön und faszinierend. Er besteht aus rosafarbenem Marmor und besitzt verschiedene Skulpturen. Von Fischen über Nymphen bis zu einem Faun, der Wasser speit.

Die Architektur des Brunnens

Wer heute am liebsten im Brunnen planscht und was seine Architektur so besonders macht, lest Ihr in dem Buch 111 Orte in und um Würzburg die man gesehen haben muss” von Bernhard Horsinka und Renate Bugyi-Ollert. Dieses und noch vieles mehr findet Ihr in unserem WüShop.  Neben schönen Würzburg Artikeln, wie dem Postkarten-Set mit 12 Motiven Eurer Stadt, der #Wue Snapback Cap und dem Kunstdruck von Würzburg. Ob Geburtstag oder Jubiläum – hier findet Ihr für jeden Anlass das richtige Geschenk.

Weitere Geschichten aus dem Buch “111 Orte” findet Ihr hier.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT