Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Sternschnuppen-Nacht 2015

Meteorschauer am Himmel

Morgen ist es wieder soweit: Die Perseiden – kurz aufleuchtende Sternschnuppen – erleuchten den Himmel in der Nacht vom 12. zum 13. August. Wie jedes Jahr im August kreuzt die Erde die Staubspur des Komenten „Swift Shuttle“, was für einen Meteorschauer am Himmel sorgt, so schreibt die Augsburger Allgemeine.

Himmelschauspiel

Treten die Partikel des „Swift Shuttle“ in die Erdatmosphäre ein, verglühen sie, woraufhin kurz aufleuchtende Sternschnuppen laut Angaben der Augsburger Allgemeine in einer außergewöhnlich hohen Frequenz in der Nacht sichtbar werden. Rund 20 bis 30 Sternschnuppen pro Stunde seien realistisch, zum Höhepunkt in der zweiten Hälfte der Nacht zum Donnerstag können sogar bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde über den Himmel rasen.

Wo man die Sternschnuppen am besten sieht

Am besten sind die Sternschnuppen an einem möglichst dunklen, wolkenfreien und unbewohnten Ort zu beobachten. Künstliche Beleuchtungen wie Straßenlaternen und Flutlichter sollten weit entfernt sein, da die Lichteinstrahlung den Blick auf den Himmel trüben könnte. Wer sich auf den Rücken legt und senkrecht nach oben schaut hat den besten Blick auf den Himmel.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT