Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Wärmestube erhält 2.500 € Förderung

Unterstützung

Für zwei eingereichte Projektideen rund um die Wärmestube und den Mobilen Buchladen „Schmökerkiste“ erhält der Förderverein Wärmestube aus dem Programm Demokratie Leben Würzburg eine Förderung in Höhe von 2.500 € . Der Begleit- und Vernetzungsausschuss für das Programm honoriert damit das Engagement des Fördervereins Wärmestube gegen jegliche Form von Diskriminierung und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Brücken bauen

Seit vielen Jahren schon ist es dem Verein ein Anliegen, mit seinen Projekten den Exklusionsprozessen entgegenzuwirken, denen unter anderen auch wohnungslose Menschen ausgesetzt sind und die diese von einer selbstbestimmten und gerechten Teilhabe an der Gesellschaft ausschließen. Der Förderverein Wärmestube möchte mit seinen Vorhaben im Herbst Begegnungen fördern und Brücken bauen zwischen verschiedenen Lebenswelten. So plant der Projektträger unter anderem einen Literaturabend rund um die „Schmökerkiste“ und schließlich ein Schafkopfturnier in der Wärmestube in der Rüdigerstraße.

Wichtige Anlaufstelle

Die von Caritas und Diakonie unter dem Dach der Christophorus-Gesellschaft getragene Wärmestube ist Anlaufstelle für täglich etwa 60 wohnungslose Frauen und Männer, die sich dort zwanglos aufhalten können, eine Duschmöglichkeit haben, dort ihre Wäsche waschen können, eingeschränkt medizinisch versorgt werden und persönliche Hilfe in Anspruch nehmen können.

Rollender Buchladen

Bei der „Schmökerkiste“ handelt es sich um einen umgebauten alten Bauwagen, in dem Wohnungslose einen Secondhand-Buchladen betreiben. An wechselnden zentralen Standort im Zentrum Würzburgs verkaufen Gäste der Würzburger Wärmestube gebrauchte Bücher. Durch ihre Tätigkeit in der „Schmökerkiste“ erhalten die Menschen Anreize, ihren von Haus aus problematischen Alltag durch sinnhaftes Tun besser zu bewältigen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Fördervereins Wärmestube e.V.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT