Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Sprinterfahrer verursacht Unfall und fährt weiter

Sportwagen blockiert zwei Fahrstreifen

UETTINGEN, LKR. WÜRZBURG. In der Nacht zum Montag hat ein bisher unbekannter Sprinterfahrer auf der A 3 einen Sportwagenfahrer zum Ausweichen veranlasst. Obwohl der Pkw dadurch verunglückte, fuhr der Verursacher weiter. Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei auf etwa 14.000 Euro.

Gegen Außenleitplanke gekracht

Gegen 01:20 Uhr wechselte kurz nach dem Parkplatz „Fronberg“ ein Kleintransporter vom rechten auf den mittleren der drei Fahrstreifen. Allerdings so knapp vor einem Pkw, dass der 52-jährige Fahrer aus Nordrhein-Westfalen instinktiv nach links auswich. Dabei verlor der Mann die Kontrolle über seinen 15 Jahre alten Honda, drehte sich und krachte gegen die Außenleitplanke.

Quer über zwei Fahrstreifen kam der Roadster dann total beschädigt zum Stehen. Der Kleintransporter, der nicht beschädigt worden war, setzte seine Fahrt entweder auf der A 3 in Richtung Nürnberg oder auf der A 81 fort. Der Pkw-Fahrer wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, sein Wagen musste abgeschleppt werden.

Polizei bittet um Hinweise

Die Beamten der Autobahnpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten um Hinweise. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen weißen Kastenwagen der Sprinterklasse mit schwarzer Hecktür und polnischer Zulassung gehandelt haben.

Personen, denen ein solches Fahrzeug, das mit dem Unfall in Zusammenhang stehen könnte, aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09302-9100 bei der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried zu melden.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT