Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Polizeikontrolle: Autobahnfahnder beschlagnahmen Heroin

Mehr als 30 Gramm

WÜRZBURG. Fahnder der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried haben am vergangenen Freitag bei einer Kontrolle auf der A3 mehr als 30 Gramm Heroin beschlagnahmt. Ein Tatverdächtiger im Alter von 22 Jahren wurde vorläufig festgenommen. Der Mann befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Durchsuchung eines Verdächtigen

Um 11.40 Uhr war ein Pkw ins Visier der Streifenbesatzung geraten. Die Beamten stoppten das Fahrzeug auf der Tankrastanlage Würzburg-Süd und unterzogen die Insassen einer Kontrolle. Der Verdacht, dass mit einem 22-jährigen Mitfahrer etwas nicht stimmte, bestätigte sich bei der folgenden Durchsuchung, bei der den Fahndern das Rauschgift in die Hände fiel.

Verdacht des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln

Der aus Nürnberg stammende Mann wurde festgenommen und musste die Beamten zur Dienststelle begleiten. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln wurden in der Folge von der Kriminalpolizei Würzburg übernommen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde der Festgenommene am Samstag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts vorgeführt. Es erging Haftbefehl und der 22-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT