Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mit der Bahn zum 67. Volkacher Weinfest

Ermäßigungen für Bahnfahrer

Genussvoll Schöppeln, ohne sich um den Führerschein sorgen zu müssen: die Bahn macht’s möglich. An diesem Weinfestwochenende rollt der rote Mainschleifen-Schienenbus abends sogar länger als gewöhnlich. Wer mit Mainfrankenbahn in Seligenstadt ankommt, erhält gegen Vorlage seiner Fahrkarte in der Mainschleifenbahn einen Preisnachlass. Im Triebwagen gelten eigene Tarife. Die tagesaktuellen Fahrkarten der Mainschleifenbahn gelten auch heuer wieder als kostenlose Eintrittskarten in den Weinfestpark.

Folgende Reisemöglichkeiten

Vom Würzburger Hauptbahnhof aus fährt die Mainfrankenbahn Richtung Seligenstadt um 10.07 Uhr, 12.07 Uhr, 14.07 Uhr, 16.07 Uhr und 18.07 Uhr. Abfahrt im Schweinfurter Hauptbahnhof ist um 10.18 Uhr, 12:18 Uhr, 14.18 Uhr, 16.18 Uhr und 18.18 Uhr. In Seligenstadt fährt der Schienenbus nach Volkach um 10.45 Uhr, 12.45 Uhr, 14.45, 16.45 Uhr und 18.45 Uhr ab. Der kurze Fußweg zum Triebwagen ist ausgeschildert.

In Würzburg besteht Anschluss auf den Main-Spessart-Express, der Reisende aus dem Raum Frankfurt, Aschaffenburg und dem Spessart sicher zum Volkacher Weinfest bringt. Zurück Richtung Seligenstadt/Würzburg geht es ab Astheim/Mainbrücke um 12.00 Uhr, 14.00 Uhr, 16.00 Uhr, 17.45 Uhr und als zusätzliche Spätfahrt um 19.45 Uhr.

Am Weinfest-Samstag (16.8.) legt die Mainschleifenbahn noch drei weitere Spätfahrten ein. Abfahrt in Seligenstadt nach Volkach um 20.45 Uhr (dazu Abfahrt der Mainfrankenbahn in Würzburg um 20.07 Uhr), 22.45 Uhr (dazu Abfahrt DB in Würzburg um 21.43 Uhr) und 23:50 Uhr (dazu Abfahrt der Mainfrankenbahn in Würzburg um 23:02 Uhr). Zusätzliche Rückfahrten von Volkach-Astheim Richtung Seligenstadt /Würzburg um 22.00 Uhr, 23.25.Uhr und 00.55 Uhr. Diese Spätzüge halten nicht in Eisenheim und Escherndorf-Vogelsburg. In Seligenstadt haben alle Schienenbusse noch Anschluss: letzter Zug Richtung Würzburg um 01.31 Uhr, letzter Zug nach Schweinfurt um 00.36 Uhr.

Der Flyer zum 65. Volkacher Weinfest ist mit alle Fahrplandaten (auch den Fahrzeiten von/nach Schweinfurt) ist im Netz abrufbar

In Volkach bekommt man mit der DB Fahrkarte zusätzlich Nachlass z.B. beim Besuch der Museen Kartause Astheim bzw. Barockscheune, bei der Wallfahrtskirche Maria im Weingarten, beim Gasthof Behringer und beim Stadtrundgang des Tourismusbüros. Das BAYERN-Ticket – bis zu 5 Personen, ganz Bayern, ab 23 Euro. Informationen im Internet unter www.mainschleifenbahn.de bzw. www.bahn.de/regio-franken.

Mainschleifenbahn

Die Mainschleifenbahn pendelt mit ihrem Oldtimer-Schienenbus nun im zehnten Jahr im Sommerhalbjahr an Sonn- und Feiertagen zwischen Seligenstadt b.W. und Volkach. Ab Mitte September fährt sie sogar samstags. Triebwagen und Strecke werden vom Förderverein Mainschleifenbahn in ehrenamtlicher Regie betrieben. Bis 1968 rollten auf der Strecke Personenzüge der Bundesbahn. Als „Säuferbähnle“ war die Verbindung für die Würzburger fast 60 Jahre lang eine ihrer beliebtesten Ausflugsstrecken. Fahrpläne und weitere Informationen im Internet.

Mainfrankenbahn

Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.
Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region. Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist. Weitere Informationen im Internet.

Main-Spessart-Express

Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regional-Express-Linie „Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“). So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen.  Mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaft genießen. Ab Dezember 2015 umsteigfreie Verbindung der Linie bis Bamberg und Erweiterung des Fahrplanangebotes. Weitere Infos gibt es online.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der DB Regio AG.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT