Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt

Schriftzug und weitere Bemalungen

WÜRZBURG/STEINBACHTAL. Am Sonntag, 09.08.15, kurz nach Mitternacht fiel eine Gruppe von 4 jungen Leuten in der Nähe des Dallenbergbades auf. Sie standen nah beieinander an einer Wand.

Polizeibeamte in Zivil befanden sich dort gerade auf Streife. Sie bemerkten plötzlich das Zischen von Sprühdosen und den frischen Geruch von Farbe. Bei genauerem Nachsehen war klar, dass Personen aus dieser Gruppe gerade dabei waren einen Schriftzug und weitere „Bemalungen“ an die Wand zu sprühen.

Flucht der Tatverdächtigen

Um die Graffiti-Sprayer zu fassen, gaben sich die Verfolger als Polizeibeamte zu erkennen. Die Tatverdächtigen rannten sofort weg. Während ein weiterer verdächtiger Sprayer festgenommen werden konnte, wehrte sich eine flüchtende 26jährige Frau gegen die verfolgende Polizeibeamtin. Sie versuchte sich nicht nur aus deren Festhaltung loszureißen, sondern versetzte ihr auch einen heftigen Faustschlag ins Gesicht. Obwohl die Polizistin dabei verletzt wurde konnte sie die Verdächtige festhalten.

Neben dem Verfahren wegen Sachbeschädigung hat sie sich jetzt noch wegen „Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte“ zu verantworten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT