Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Michael Stegerwald: Fotoausstellung in der Stadtbücherei

Erste Einzelausstellung

Michael Stegerwald, der deutsche Fotomeister des Vorjahres, zeigt in seiner ersten Einzelausstellung im Lesecafé der Stadtbücherei im Falkenhaus eine Auswahl seines fotografischen Schaffens. Aufgeteilt in drei Themenblöcke sind Arbeiten der klassischen Schwarz-Weiß-Fotografie, Sportaufnahmen und Composings (am Computer zusammengesetzte Bilder) vom 11.08. – 17.10.2015 zu sehen.

Das perfekte Bild

Das einschneidende Erlebnis war für Michael Stegerwald 2007 der Kauf einer digitalen Kamera, die Fluch und Segen zugleich ist. Während früher die Arbeit nach dem Auslösen an der Kamera für den Dia-Fotografen schon vorbei war, fängt sie heute damit erst an. Die Stunden am PC beginnen und damit unbegrenzte Möglichkeiten. Die Suche nach dem perfekten Bild. Mit digitalen Composings hat er die Möglichkeit, Ideen umzusetzen fern ab dessen, was in der Realität existiert.

Faszinierende Motive

Trotz der Montagen ist es ihm dabei wichtig, dass die Bilder keine Traumwelten widerspiegeln. Licht, Schatten und Perspektive müssen passen. So dass es in gewisser Weise doch wirklich zu sein scheint. Man findet bei ihm aber ebenso Bilder, die unbearbeitet sind und im klassischen Sinne der Fotografie ein Objekt authentisch abbilden. Denn es ist so einfach, das Handwerk und das Auge für das Motiv zu verlernen, wenn man sich in der virtuellen und beinahe magischen Welt von Photoshop bewegt.

Auszeichnungen

Im Jahr 2007 schloss er sich der BSW Fotogruppe Würzburg an, wo er inspiriert und motiviert wurde, an Wettbewerben teilzunehmen. Seitdem konnte er auch einige fotografische Erfolge verbuchen, u.a. Deutscher Fotomeister 2014 im DVF (Deutscher Verband der Fotografie e.V.).
Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT