Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Lach-Yoga: Zum Lachen in den Ringpark

Lach-Yoga in den Sommerferien

Am 3. Mai war Weltlachtag – viele Menschen versammelten sich dazu im Würzburger Ringpark, um, ganz genau, zusammen zu lachen. Lach-Yoga-Therapeutin Tina Keßler hatte dazu eingeladen, nun gibt es etwas neues im Programm.

Die Lach-Yoga Begeisterten treffen sich im Sommer ganz unverbindlich und kostenlos im Ringpark, Höhe Gericht (Ottostraße) zum Lachen unter den Bäumen. Immer Dienstags von 18-19h haben alle Neugierigen die Möglichkeit, einmal „mitzulachen“ und können sich anstecken lassen. Vielleicht könnt Ihr Euch einlassen, die heilsame Kraft des Lachens zu spüren und entdecken sich von einer ganz anderen Seite. Alle sind ganz herzlichst eingeladen.

Was ist Lach-Yoga?

Lach-Yoga hat seine Wurzeln in Indien und wird auf der ganzen Welt praktiziert. Das erst anfänglich künstliche Lachen, geht dann in ein ganz natürliches Lachen über. Pantomimische Übungen werden mit Lachen verbunden, die immer wiederholt werden. So kann man einen possitiven Lach-Anker in seinem Gehirn positionieren. Man wird natürlich in der Gruppe angesteckt. Es macht den Kopf frei, denn Lachen und Denken kann unser Hirn nicht. Lach-Yoga bringt viel Sauerstoff in die Lungen und bringt einen in eine possitive Stimmung. Lach-Yoga ist ein Weg, besser drauf zu sein. Mit Lach-Yoga entdeckt man ganz neue Seiten an einem selbst. Ausprobieren – es lohnt sich!

Weitere Fragen ? Tel.: 0172-6690262 oder lachenmittina@gmail.com

Dieser Artikel basiert auf einer Pressemitteilung von Tina Keßler.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT