Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Einbrüche in Wohnmobile auf Rastanlage

Auf Rastanlage abgestellt

WÜRZBURG UND KLEINLANGHEIM, LKR. KITZINGEN. Am frühen Sonntagmorgen hatten es Unbekannte auf zwei Wohnmobile abgesehen, die auf Rastanlagen abgestellt waren. In einem Fall stahl der Täter eine Geldbörse aus dem Zugfahrzeug des Wohnwagens. In zweiten Fall wurde das Kennzeichen des Anhängers entwendet. Die Ermittlungen führt jetzt die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

Auf Geräusche aufmerksam geworden

Gegen 04:00 Uhr machte sich der Einbrecher an dem Wohnwagen zu schaffen, der auf der Rastanlage Würzburg-Süd bei Würzburg an der A 3 in Richtung Passau abgestellt war. Als die Geschädigten auf Geräusche aufmerksam wurden, machte sich der Unbekannte offensichtlich auf und davon. Später wurde festgestellt, dass das Kennzeichen D-YY 64 des Wohnanhängers der Marke Hymer fehlte und der Täter versucht hatte, ins Innere des Gefährts zu gelangen. Der Sachschaden hält sich mit etwa 50 Euro einigermaßen in Grenzen.

Zutritt in Anhänger

Auf der Rastanlage Haidt-Süd bei Kleinlangheim, ebenfalls an der A 3 in Fahrtrichtung Passau, schlug der Täter gegen 04:30 Uhr zu. Der Unbekannte drang zunächst in das Zugfahrzeug des Wohnanhängers, einen VW Crafter, ein und entwendete daraus eine Geldbörse mit einer geringen Menge Bargeld. Anschließend verschaffte sich der Dieb außerdem noch Zutritt in den Anhänger. Als die Besitzer auf den Einbrecher aufmerksam wurden, suchte dieser sofort das Weite. Der Sachschaden wird in diesem Fall auf rund 100 Euro geschätzt.

Der Flüchtige kann wie folgt beschrieben werden:

  • Ca. 30 – 40 Jahre alt und etwa 185 cm groß
  • Schlank
  • Kurze, schwarze Haare und Dreitagebart
  • Bekleidet mit Jeans und T-Shirt (grau-blaue Querstreifen)

Zeugen, die Hinweise zur Identität des Täters geben können oder sonst Angaben zu den beiden Fällen machen können, die zur Aufklärung der Taten von Bedeutung sein könnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09302/910-0 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT