Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Windschutzscheiben zweier Lkw beschädigt

Fahrt durch Baustellenbereich

HELMSTADT, LKR. WÜRZBURG. Zwei Lkw-Fahrer haben in der Nacht zum Donnerstag während der Fahrt durch einen Baustellenbereich auf der A3 Einschläge in ihre Windschutzscheiben bemerkt. Dabei entstand ein Gesamtschaden von etwa 2.000 Euro. Wie es dazu kommen konnte, ist jetzt Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen.

Einschlag in Windschutzscheibe

Beide Fahrzeuge waren kurz nach Mitternacht in Richtung Nürnberg unterwegs, als zunächst der Fahrer eines deutschen Lkw mit Anhänger am Ende einer Baustelle bei Helmstadt einen Einschlag in seine Windschutzscheibe bemerkte. Die gleiche Feststellung machte nur wenige Minuten später der Lenker eines Sattelzugs mit ungarischer Zulassung.

Kreisförmige Beschädigungen

Die Gespanne wurden im Anschluss am Parkplatz Fronberg von Würzburger Kripobeamten in Augenschein genommen, wobei kreisförmige Beschädigungen an den Windschutzscheiben festgestellt wurden. Um die Ursache hierfür herauszufinden, sind nun weitergehende Untersuchungen im Gange.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass andere Verkehrsteilnehmer eventuell beobachtet haben, wie die Schäden entstanden sind. Personen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, werden daher gebeten, sich bei der Kripo Würzburg unter der Telefonnummer 0931/457-1732 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT