Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Aggressiver Mann attackiert Reisende und Polizisten

Aggression gegen Beamte

WÜRZBURG. Am 5. August ging im Würzburger Hauptbahnhof ein 42-Jähriger Mann auf mehrere Reisende los. Nach seiner Festnahme durch die Polizei richteten sich seine Aggressionen dann gegen die Beamten.

Beleidigungen und Gewalt

Gegen Nachmittag pöbelte der Mann aus Meiningen ein Paar an, das im Würzburger Hauptbahnhof auf einer Bank saß. Nachdem er die Frau am Arm gegriffen und beleidigt hatte, versuchte ihr Freund, den Angreifer abzuwehren. Als Reaktion darauf verpasste der 42-Jährige ihm einen Schlag. Dies bemerkte ein reisender Stabsoffizier der Bundeswehr aus Veitshöchheim, der sich einschaltete und dem Paar die Zeit verschaffte, um sich von dem Angreifer zu entfernen. Auch den Soldaten griff der aggressive Mann daraufhin an.

Zwei Promille

Kurz darauf konnten zwei alarmierte Streifen der Bundes- und Landespolizei den Mann im Bahnhof stellen, wo er noch immer Reisende anpöbelte. Der 42-Jährige verhielt sich auch gegenüber den Beamten äußerst aggressiv, weshalb er mit Gewalt in Gewahrsam genommen werden musste. Auf der Dienststelle ging er auf zwei Beamte los, die er leicht verletzte. Ein Atemalkoholtest ergab mehr als zwei Promille.

Auf Grund seines psychischen Zustandes wurde der 42-Jährige in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Die Bundespolizei ermittelt gegen den Meininger wegen Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT