Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Wochenendhaus brennt vollständig ab

Einige tausend Euro Sachschaden

WÜRZBURG / HEIDINGSFELD. Aus noch ungeklärter Ursache ist am Dienstagabend ein Wochenendhaus in einem Kleingarten vollständig abgebrannt. Dabei griffen die Flammen auch kurzfristig auf eine nahegelegene Wiese über. Der Sachschaden wird auf einige tausend Euro geschätzt.

Rauchentwicklung festgestellt

Kurz nach 18.00 Uhr hatte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg Stadt im Bereich der Straße „Am Schellengraben“ Rauchentwicklung festgestellt. Wie sich kurz darauf herausstellte, war in einem nahegelegenen Kleingarten ein älteres Wochenendhaus in Brand geraten.

Kontrolliertes Abbrennen

Den eingesetzten Löschmannschaften der Freiwilligen Feuerwehren Rottenbauer und Heuchelhof sowie der Berufsfeuerwehr Würzburg blieb nichts anderes übrig, als dass Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen. Den Wiesenbrand hatten die Floriansjünger schnell im Griff, sodass ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindert werden konnte.

Verletzt wurde niemand. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur Brandursache, hat inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg übernommen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT