Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Lkw-Fahrer mit gerissener Bremsscheibe unterwegs

Trotz Untersagung weitergefahren

HELMSTADT, LKR. WÜRZBURG. Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried hat am Dienstagabend auf der A 3 ein Lkw-Gespann überprüft. Aufgrund einer gerissenen Bremsscheibe und der damit resultierenden Verkehrsgefahr wurde die Weiterfahrt bis zur Reparatur unterbunden. Das interessierte den Kraftfahrer allerdings wenig.

Technische Mängel

Kurz nach 22:00 Uhr überprüften die Beamten den Autotransporter und stellten technische Mängel fest. Eine Weiterfahrt wurde nicht gestattet und nach Rücksprache mit dem Disponenten sicherte dieser eine Reparatur zu. Die Papiere verblieben bei der Streifenbesatzung, die zwischenzeitlich einen anderen dringenden Einsatz hatte.

Bei Rückkehr an die Kontrollstelle fehlte der Autotransporter. Der Kraftfahrer ist trotz Untersagung weitergefahren. Ein Anruf bei der Halterfirma und die Weisung des Chefs sorgten für die Rückkehr des uneinsichtigen Mannes. Die zu entrichtende Geldbuße wird nun erheblich höher ausfallen als die ursprüngliche Ordnungswidrigkeiten-Anzeige.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT