Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Großaufgebot bei Flächenbrand in Obernau

Bisher unbekannte Gründe

ASCHAFFENBURG.Am Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, verständigten mehrere Zeugen sowohl die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken, als auch der Integrierten Leitstelle Bayerischer Untermain (Feuerwehr und Rettungsdienst) über eine starke Rauchentwicklung in einem unbebauten Bereich nördlich des Stadtteils Obernau in der Nähe eines Aussiedlerhofes. Durch die eingesetzten Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass aus bisher unbekannten Gründen ein gerade bestelltes Feld in Brand geraten war.

15.000 Euro Sachschaden

Nach bisherigen Erkenntnissen wurden durch den Brand eine Fläche von rund fünf Fußballfeldern, sowie ein auf dem Acker befindlicher landwirtschaftlicher Anhänger zerstört. Der entstandene Sachschaden wird bisher auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Großaufgebot an Einsatzkräften

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort und konnte so ein Übergreifen auf benachbarte landwirtschaftliche Gebäude verhindern. Der Rettungsdienst war zur Absicherung der eingesetzten Floriansjünger ebenfalls vor Ort.Auch die Polizeiinspektion Aschaffenburg war mit einer Vielzahl an Einsatzkräften vertreten, um diverse Schaulustige vor dem Betreten gefährdeter Bereiche abzuhalten und einen ungestörten Einsatz der Feuerwehr zu gewährleisten.

Aktuell werden Nachlöscharbeiten durchgeführt, die noch einige Zeit in Anspruch nehmen werden, um eine erneute Flammenbildung zu verhindern. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Artikel basiert auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aschaffenburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT