Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mit Spielzeugpistole am Bahnhof

Mit „Pistole“ am Bahnhof

WÜRZBURG. Am Samstag, den 01.08.15, gegen 07.10 Uhr ging bei der Einsatzzentrale eine Mitteilung über einen Mann am Bahnhofsvorplatz ein, der dort mit einer Pistole hantieren und Leute bedrohen sollte. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich um eine scharfe Waffe handeln könnte, fuhren mehrere Streifenbesatzungen zum Bahnhof.

Aufgrund der vorliegenden Beschreibung konnte der Mann sehr schnell ausfindig gemacht werden. Es handelte sich um einen 23-Jahre jungen Mann.

Nachdem die Person gefesselt worden war, wurde in seinem Hosenbund eine täuschend echte Spielzeugpistole, sogenannte Anscheinswaffe, aufgefunden. Ferner hatte er ein Tierabwehrspray dabei. Da er deutlich unter Alkoholeinfluss – 1,82 Promille – stand, wurden beide Gegenstände sichergestellt.

Personen die von dem Mann mit der Waffe bedroht wurden, werden gebeten sich bei der PI Würzburg-Stadt unter Tel.0931/457-2230 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT