Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Wechsel im Vorstand der Sparkasse Mainfranken

Nikolaus Peter Hasch in den Ruhestand verabschiedet

Nach 23-jähriger Vorstandstätigkeit tritt Nikolaus Peter Hasch zum 31. Juli 2015 in den Ruhestand. Neues Vorstandsmitg lied bei der Sparkasse Mainfranken wird Jürgen Wagenländer, der bisher bei der Sparkasse Schweinfurt als Vorstandsmitglied tätig war. Der 55-jährige Diplom-Kaufmann und dreifache Familienvater Jürgen Wagenländer ist durch sein Studium an der Universität Würzburg und seinen Wohnort Zell am Main seit Jahren mit der Region eng verbunden.

Nachfolger ist Jürgen Wagenländer

Der künftige Ruheständler Nikolaus Peter Hasch wirkte 26 Jahre bei der Würzburger Sparkasse, davon 23 Jahre als Vorstandsmitglied. Im Verantwortungsbereich des Diplom-Volkswirts lagen die Abteilungen Marketing/ Vertrieb, Betriebswirtschaft und der Kreditservice. Seit vielen Jahren ist er in Gremien der Sparkassen-Finanzgruppe sowie in der Region vertreten. Unter anderem war er bis 2002 bei der IHK Würzburg-Schweinfurt im Prüfungsausschuss Bankfachwirt tätig und bringt sein Fachwissen im Hochschulrat der Musikhochschule sowie im Vorstand des Dommusikvereins ein.

Dem neuen Vorstandsgremium der Sparkasse Mainfranken Würzburg gehören außerdem Bernd Fröhlich (Vorstandsvorsitzender), Hermann Hadwiger (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)
und Jens Rauch an.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Sparkasse Mainfranken Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT