Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Fahrradfreundlicheres Würzburg: Ein Radweg für die Löwenbrücke

Verbesserte Verkehrssituation für Fahrradfahrer

Für den Würzburger Straßenverkehr ist die Löwenbrücke (oder Ludwigsbrücke) eine besondere Engstelle, die Brücke verbindet die beiden Main-Seiten für Straßenbahn, Autos, Radfahrer und Fußgänger. Seit letztem Jahr gilt auf der Löwenbrücke Temp0 30, nachdem im September bei einem Verkehrsunfall ein Kind in einem Kinderwagen schwer verletzt worden war.

Darüber hinaus wurde damals ein Sicherheitskonzept beschlossen, was nun, laut der Main Post, für Radler eine verbesserte Verkehrssituation in Aussicht stellt. Auf der Brücke soll ein Radweg her. Der Umwelt- und Planungsausschuss soll an diesem Dienstag entsprechende Planungen beschließen, so in der Tageszeitung weiter. Über Dreiviertel der Radfahrer auf der Löwenbrücke würden auf die Gehwege ausweichen, vielen sei die Sicherheit auf der Straße nicht gegeben.

3,1 Millionen Euro für ein fahrradfreundlicheres Würzburg

Das Radnetz an der Löwenbrücke soll durch die Maßnahme geschlossen werden, der Knotenpunkt Leistenstraße/Mergentheimer Straße verstärkt. Ein Ingenieurbüro habe zusammen mit der Bauverwaltung verschiedene Varianten ausgearbeitet, dabei hätten sich zwei Favoriten herauskristallisiert. Eine Gemeinsamkeit der beiden Varianten wäre, laut der Main Post, ein 2,50 m breiter Radweg für den Radverkehr in beide Richtungen, auf der rechten der beiden stadtauswärts führenden Autospuren der Brücke. Die Fußgängerrampe auf der westlichen Mainseite solle verbreitet werden, um den neuen Radweg dort anbinden zu können. Darüber hinaus wären, unter Rücksichtnahme auf den Autoverkehr bei möglicher Staugefahr, weitere Verbesserungen für den Radverkehr in diesem Bereich (Mergentheimer Straße, Leistenstraße, Saalgasse) vorgesehen.

Der Radverkehrsbeirat hätte diese Veränderungen begrüßt, ganz günstig wird das Unterfangen jedoch nicht. Etwa 3,1 Millionen Euro müsse die Stadt investieren. Ende des Jahres sollen die Aufträge ausgeschrieben werden, 2016 soll der Baubeginn erfolgen, fertig sollen die fahrradfreundlichen Umbauten spätestens 2017 sein.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT