Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

5 Dinge, dir ihr auf dem Margaretenfest machen könnt

Das älteste Fest im Landkreis

Zwischen Samstag, den 25. Juli, und Montag, den 27. Juli 2015, findet in Margetshöchheim das 63. Margaretenfest statt. Das älteste Fest im Landkreis Würzburg besticht durch sein vielfältiges Angebot, denn die Vereine und Parteien bieten eine riesige Auswahl an Speisen und Getränken. Wir haben für euch fünf Vorschläge, die ihr in Margetshöchheim unternehmen könnt.

1. Spielt Weinkenner

Rund 80 verschiedene Weine werden auf dem Margaretenfest ausgeschenkt, diese stammen unter anderem von den Weinguten Scheuring (Margetshöchheim), Blaß (Erlabrunn) und Hausknecht (Erlabrunn). Hinzu kommen Weißweine der GWF und Rotweine aus ganz Europa. Mit Michael Staab steht sogar ein erfahrener Winzer hinter dem Tresen. Für den Musikverein arbeitet dieser ehrenamtlich und setzt bis zu 250 Flaschen an diesem Wochenende um.

2. Macht eine Bierprobe

Man kann es kaum glauben, aber es ist tatsächlich wahr: 14 verschiedene Fassbiere werden in den drei Tagen gleichzeitig angestochen – ein Schlaraffenland für den Biertrinker! Dazu gehören die Biere „Balthasar Neumann“ von der Festlogistik Bauriedel, „Distelhäuser Pils“aus Distelhausen oder das bayrische Original „Erdinger“. Aus München kommt das „Giesinger,“ aus Ochsenfurt kann man sich auf das „Öchsner Pils“ freuen. Biere von Weihenstephan, Keiler und Andechser runden das Angebot ab.

3. Schlemmt!

Das Margaretenfest lädt nicht nur zum Trinken, sondern auch zum Essen ein – immerhin bieten die Vereine über 30 Gerichte an. Der Obst- und Gartenbauverein bereitet einen Flammkuchen zu, bei der SPD gibt es ein Schnitzel Wiener Art. Die Sportgemeinschaft sorgt für das Weißwurstfrühstück und die Segelkameradschaft verkauft den Steckerlfisch. Schupfnudeln werden dagegen beim Ortsverband der CSU serviert.

4. Stöbert auf dem Flohmarkt

Am Sonntag veranstalten die Margetshöchheimer gleich zwei Flohmärkte. Zum einen werden Spielsachen für Kinder günstig abgegeben, zum anderen werden Bücher veräußert – und das recht preiswert.

5. Spart!

Jeder geht gerne auf das Weindorf oder besucht ein Lokal in Würzburg. Allerdings sind die Preise auf dem Land unschlagbar:. Bier und Wein für je 2,50 Euro, diese Preise sind in der Innenstadt kaum denkbar. Auf dem Margaretenfest muss schließlich niemand mit dem Gewinn seine Familie ernähren – stattdessen fließt er in wohltätige Zwecke.

Zum Margaretenfest kommt ihr unter anderem mit dem Schiff. Dieses fährt stündlich zwischen 10 und 17 Uhr nach Veitshöchheim, von dort aus dauert der Fußweg keine fünf Minuten. Mit der Buslinie 22 geht es nachmittags im Halbstunden-Takt nach Margetshöchheim, in den Abendstunden verkehren die Busse im Stundentakt. Abfahrt vom Fest ist an allen Tagen um 00.39 Uhr an der Haltestelle „Dorfstraße“.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT