Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Einweihung betriebliche Kinderbetreuung

Kindertagespflegestützpunkt

Bereits im Jahr 1997 wurde die Stadt Würzburg bei einem Bundeswettbewerb als „Kinder- und familienfreundliche Gemeinde“ ausgezeichnet. Ziel war es, besonders kinder- und familienfreundliche örtliche Maßnahmen kommunaler Politik auszuzeichnen und zur Stärkung und Fortentwicklung einer kinder- und familienfreundlichen Gestaltung des Lebensumfelds auf kommunaler Ebene anzuregen. Bereits seit 2006 ist Würzburg im interkommunalen Bündnis Familie und Arbeit aktiv. Eltern bei ihrem Wunsch – Entlastung durch flexiblere Arbeitszeiten und durch eine betriebliche Unterstützung bei der Kinderbetreuung zu geben – war der Stadt Würzburg als Arbeitgeber für die rund 3.000 Beschäftigten ein Herzenswunsch.

Einweihung durch Christian Schuchardt

Der Startschuss für die betriebliche Kinderbetreuung fiel am 01.09.2013. Nun wurde dieses Angebot für die MitarbeiterInnen der Stadt Würzburg am Freitag, 24.06.2015 offiziell durch Oberbürgermeister Christian Schuchardt, den Personalreferenten und Kämmerer Robert Scheller und Sozialreferentin Dr. Hülya Düber und weiteren Vertretern der Stadt Würzburg, Tagesmüttern, Eltern und Kindern eingeweiht.

Kindertagespflege

Die Betreuung der Kleinsten wird in Form von Kindertagespflege angeboten. Hierzu hat die Stadt eine Erzieherin als Tagesmutter fest angestellt. Die Kindertagespflege stellt eine wichtige Säule in der Kleinkindbetreuung dar und ist als gleichwertiges Angebot gegenüber dem Besuch in einer Kita zu sehen. Diese familiennahe Betreuungsform bietet Kindern, vor allem in ihren ersten Lebensjahren, eine Betreuung, bei der ihre individuellen Bedürfnisse besonders berücksichtigt werden können. Die Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder liegt bei einer festen Bezugsperson, die eine sichere Bindung zum Kind aufbaut.

Stützpunktmodell

Neben der betrieblichen Kinderbetreuung befindet sich in den von der Diakonie angemieteten Räumen am Friedrich-Ebert-Ring 27 d der Kindertagespflegestützpunkt. Die Sicherstellung einer Ersatzbetreuung ist eines der wesentlichen Qualitätskriterien in der Kindertagespflege. Ersatzbetreuung kann notwendig werden, wenn eine Tagesmutter wegen Krankheit „ihre Kinder“ nicht betreuen kann. Das Einrichten und Unterstützen eines fachlich tragbaren Vertretungssystems bei Ausfall der Tagesmutter ist somit unerlässlich und maßgeblich für die Verlässlichkeit. In der Stadt Würzburg hat man sich für das sogenannte Stützpunktmodell entschieden.

Dieser Artikel basiert auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT