Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Ausreißer unterwegs: 8-Jähriger alleine in ICE

Auf dem Heimweg

WÜRZBURG. Im Verlauf des Sonntags haben Bundespolizisten im Würzburger Hauptbahnhof gleich zwei Ausreißer in Ihre Obhut nehmen müssen. Während es für eine 17-Jährige Ungarin erst heute auf den Heimweg geht, brachte die Bundespolizei einen 8-Jährigen Nürnberger bereits gestern wieder nach Hause.

Zivilfahnder der Bundespolizei kontrollierten gestern Vormittag eine 17-Jährige Ungarin im Würzburger Hauptbahnhof. Wie sich herausstellte, war die Jugendliche von ihrem 800 km entfernten Zuhause ausgebüxt und ihre Eltern hatten sie bereits als vermisst gemeldet. Die Beamten nahmen die 17-Jährige in ihre Obhut und übergaben sie an eine Jugendeinrichtung, die heute die Heimfahrt für das Mädchen organisieren wird.

Am Sonntagabend gegen 22 Uhr kam dann der nächste Ausreißer zur Bundespolizei. Ein 8-Jähriger Nürnberger war zuvor von seinem Zuhause getürmt und mit dem ICE nach Würzburg gefahren. Ein aufmerksamer Reisender hatte ihn bemerkt und in Würzburg an einen Bahnmitarbeiter übergeben. Die Bundespolizei holte den Jungen ab und brachte ihn per Zug nach Nürnberg, wo es für ihn im Streifenwagen nach Hause ging.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT